Gästebuch

Michael Würfel | 08/14/2021
Kommentar: Urlaub der Zukunft Wir sind eine Gruppe von vier Erwachsenen und drei Kindern und haben vor ein paar Jahren entdeckt, dass wir in den Allgäuer Alpen tollen Urlaub zusammen verbringen können. Nach „Pfronten im Allgäu“ fahren wir, weil ein Mitglied unserer Gruppe dort aufgewachsen ist und Verwandte dort hat. Berge, Wasser und Wetter gefallen uns, und inzwischen haben wir das perfekte Feriendomizil für uns gefunden, ein Ferienhaus mit vier Schlafzimmern, zwei Wohnzimmern und Garten. Das ist nicht billig, liegt aber perfekt für Ausflüge in alle Richtungen und außerdem ist die so genannte „Königscard“ inclusive, die viele freie Eintritte bietet für Sachen, die wir wirklich gerne machen wollen: Bergbahnen, Hochseilgarten, Gratis-Fahrradverleih (dazu später). Ich könnte jetzt ein Lied der Begeisterung singen, denn wir sind bestimmt nicht anspruchslos, finden hier aber so viel, was uns gefällt. Viele spannende kleine und große Touren, kraxeln und spazieren, plantschen und baden, Kühe, Werkstätten, Pferde, Bäche, Schleusen, Brücken, Rasenmäherroboter, Burgruinen und was noch alles faszinieren kann, dazu viele freundliche Menschen. Besonders ist aber: Nach einigen Besuchen, bei denen wir immer auch ein Auto dabei hatten, um in Pfronten vom Fleck zu kommen – der größte Teil der Gruppe ist mit billig früh gebuchten Tickets entspannt mit dem Zug gefahren –, haben wir es diesmal ohne Auto probiert und gemerkt, dass das auch kein Problem war. Das war dann doch überraschend. Die Kleinen sind jetzt fast 6 Jahre und schaffen den Weg vom Bahnhof zum Ferienhaus (2-3 km), und wenn wir erst mal da sind, gibt es Räder auch für sie: Die Garage unserer Unterkunft ist voller guter alter Räder. Und mit der Königscard gibt es pro Erwachsenen jederzeit ein Mountainbike (für ambitionierte Touren) und einmal pro Aufenthalt ein E-Bike kostenlos: Dazu ein Kinder-Fahrradanhänger für 10 Euro am Tag, und wir sind auch für längere oder steilere Touren gerüstet (bei vier Erwachsenen also an vier Tagen in unseren zwei Ferienwochen): Die erwachsene Person, die die Kinder zieht, ist dank Elektrounterstützung genauso flott wie die anderen, und die 9-Jährige kommt schon ohne Weiteres mit (auch für sie ist ein Rad in der Garage und es gäbe auch kostenlos eins mit Schaltung zu leihen). An den E-Bike-Tagen geht es also zum Beispiel zu den Burgen nach Eisenberg, ganz hinter ins Vilstal, an den Weißensee oder auf den Falkenstein zur Burgruine (mit Wanderung auf dem Grat zur Saloberalpe). Wir sind sonst in einem norddeutschen Dorf zu Hause, in dem alles auf eine nachhaltige Lebensweise ausgerichtet ist. Wir beschäftigen uns privat und beruflich mit dem Vollzug des Klimawandels und mit alternativen Lebensmodellen. Wir fliegen nicht und nutzen Carsharing, wenn wir mal individuell mobil sein wollen. Dabei haben wir nicht viel Geld zur Verfügung. Urlaub scheint uns aber offenbar genauso wichtig wie unseren Landsleuten. Einmal im Jahr zusammen was erleben an einem Ort, der mehr zu bieten hat als Zuhause und andererseits weniger Alltagsverpflichtungen bedeutet – das tut uns gut. Auf einen gewissen Kulturschock sind wir eingerichtet und können ihn auch genießen – aber eigentlich ist dieser Schock winzig. Fast der ganze Tourismus im Allgäu wird automobil abgewickelt, und da wundern wir uns mitunter, warum sich alle anderen Urlaubenden diese endlose Rangiererei antun, von den langen Autobahnfahrten mal ganz abgesehen (wir sitzen nicht so gern stundenlang mit kleinen Kindern bewegungslos herum), aber im Urlaubsort selbst ist es kaum zu merken, dass die einen mit bunten Stahlkisten unterwegs sind und wir nicht. Das ist fast noch überraschender als die Tatsache, dass es überhaupt so einfach ist: Dass sich da keine Kluft auftut zwischen den Großen, Schweren, Schnellen auf der Straße und unserem behäbigen Fahrradkonvoi. Da fährt dann „unser Pfronten“ seine Trümpfe auf (und sicher gibt es viele Orte, die nur drauf warten, solche Trümpfe ausspielen zu dürfen): Es gibt Geschäfte und der Ort ist klein genug, dass ich mit dem Rad genauso schnell oder schneller dort bin als mit dem Auto (Brezeln kaufen am Morgen!). Es gibt Berge, Wanderwege und Forstwege ins Hinterland, die fangen direkt im Ort an, teilweise direkt an unserem Häuschen. Es gibt liebevoll gestaltete Spielplätze, eine super Eisdiele, einen sensationellen Bioladen und eine genauso sensationelle Gemeindebibliothek. Und dann: Das, wofür wir da sind, ist genau da, wo wir sind. Uns geht es eigentlich die ganze Zeit über gut im Urlaub, es macht sich grundsätzliche Entspannung breit. Die Kinder finden die Röhrenrutsche nahe des Ferienhäuschens oft großartiger als die Gipfel, die um Pfronten herum in die Wolken ragen, und da kann ich mich auch gut mit einem Balkonplätzchen, der Milchkaffeemaschine unserer Unterkunft und den ausgezeichneten Backwaren der Region arrangieren. Ich glaube nicht, dass das noch zu verbessern wäre, und wenn doch, dann bestimmt nicht dadurch, dass ich Auto fahren müsste. Wenn wir hier also den Urlaub der Zukunft verbringen – fast ohne Emissionen, zumindest, was die Mobilität angeht – und dabei unvergessliche Erinnerungen einfahren, wundere ich manchmal ein bisschen, dass so ein Urlaub wie unserer gar nicht beworben wird und den meisten anderen Urlaubenden gar nicht möglich scheint. Dabei ist doch eigentlich klar, wenn ich mir die vielen dicken Autos ansehe und weiß, was für eine Milderung der bevorstehenden Klimakatastrophe nötig ist: So wie jetzt geht es nicht weiter. Und manchmal fällt mir schon auch auf, dass unsere Planung genauer sein muss als die der Autourlauber. Das E-Bike muss um 18:00 Uhr zurück sein, das wird knapp, wenn wir erst um 13:00 Uhr auf dem Falkenstein sind und noch zur Salober-Alm wollen – und wenn ich dann nach der Tour direkt zum Radladen fahre, stehe ich mit zwei knapp sechsjährigen müden Jungen mitten im Ort, statt im Ferienhaus (*1). Oder einkaufen: Die Kiste Bier lassen wir uns gerne von unseren lokalen Freunden mitbringen, die sowieso mit dem Auto zum Getränkemarkt fahren, und der Antrittseinkauf ist eine Herausforderung, wenn wir um 18:30 am Samstag mit dem Zug ankommen. Voller Gepäck und ohne Bollerwagen und kurz vor Ladenschluss (*2). Als es dann aus allen Kübeln schüttete, dachte ich auch, dass wir jetzt aufgeschmissen sind. Von wegen: Wir sind über Pfrontens kleinsten Berg („Hörnle“) zur hervorragend ausgestatteten Gemeindebücherei gewandert und haben uns einen Riesenstapel Bücher, Hörspiel-CDs, Comics und ein Gesellschaftsspiel ausgeliehen. Dabei haben wir die riesige Kirche bewundert (beeindruckte Kinder mit vielen Fragen über Jesus…) und dann eingekauft. Auch ein Erlebnis, in Regenjacken und -hosen. Wir gewinnen Zeit, indem wir öfters mal improvisieren oder vielleicht sogar „zu Hause“ bleiben in unserem Ferienhaus. Meine Grübeleien sind Luxusprobleme: Wie sollen wir den Westweg auf den Breitenberg erreichen, wenn wir danach über die Bergbahn im Osten des Bergmassivs wieder herunterkommen? Dabei könnte man sich ja auch mal ein Taxi leisten. Als ich „Carsharing Pfronten“ im Internet suche, finde ich einen Artikel in der (übrigens empfehlenswerten) Lokalzeitung mit der Überschrift: „Carsharing und ein Ortsbus auf Abruf sollen den Verkehr in Pfronten flexibler gestalten.“ Tatsächlich wird beides diskutiert. Toll, noch mehr echte, nachhaltige Zukunft! Etwas östlich, in den Ammergauer Alpen, gibt es bereits ein E-Carsharing. Wer weiß, vielleicht können wir die eine Kiste Bier eines Tages auch mit dem kurz geliehenen E-Auto nach Hause fahren…? Das wäre eine schöne Option. Aber vielleicht würde ich auch versuchen, den Fahrradanhänger so zu leihen, dass ich damit Getränke kaufe, bevor die Kinder einsteigen. Der Urlaub der Zukunft, der ist jedenfalls jetzt schon möglich. (*1) Lösung: Wir kehren früh um und gehen nicht bis zur Saloberalpe, sind so zeitig genug wieder unten, dass wir spontan noch zur Schlossangeralm fahren, wo die Jungs den großen Holzstier auf dem Hotelspielplatz so toll finden, dass ich mir noch einen Milchkaffee erschwatze und diesen genieße, obwohl Nachmittags eigentlich nur Hotelgäste bewirtet werden. Danach düsen wir nicht zum Radladen, sondern nach Hause, holen die Räder der Jungs, fahren so zum Radladen, dass wir um 17:50 Uhr dort sind, ich tausche E-Bike gegen Mountainbike und wir fahren alle wieder zurück via Abenteuerspielplatz im Kurpark, wo die Jungs auf der Rutsche nochmal so richtig abgehen, bevor wir endlich nach Hause fahren und dort den Rest der Familie treffen, die auf der Nordseite des Falkensteins abgestiegen und mit den Ferienhausrädern zurückgefahren sind, mit denen sie am Morgen schon hingefahren waren. (*2)Lösung: Wir e-mailen unsere Einkaufsliste in der Vorwoche zum Bioladen und bitten unsere Freunde in Pfronten, den gepackten Karton für uns abzuholen und ihn uns zu bringen (oder ihn uns abholen zu lassen), wenn wir angekommen sind.
Christian Schnabel | Wundervoller Aufenthalt 08/02/2021
Kommentar: Unser Aufenthalt im Häusel war durch und durch wunderbar! Wir waren 4 Erwachsen und 4 Kinder im Alter von 1 - 5 Jahren und haben die Zeit im liebevoll und umsichtig geführten Häusel, der herrlichen Umgebung von Pfronten und dem Tannheimer Tal sehr genossen. Nach vielen, vielen Urlauben in Ferienhäusern war das Häusel, das wohl am besten ausgestattete und durchdachteste (Küchenausstattung, Wasch- und Trockenmöglichkeiten, unzählige Spielmöglichkeiten, gewartete Fahrräder, eine toll gepflegter Garten uvm.) Ferienhaus....Die Lage tut ihr übriges...Der herzliche Kontakt mit der Hausfrau mit zahlreichen ergänzenden Tipps und Anekdoten zu Haus und Gegend war zudem sehr bereichernd. Wir empfehlen, gerade für Familien, das Häusel wärmstens weiter und werden sicherlich bald auch wieder dort Zeit verbringen!
Familie Muller | Sommerferien im Ferienhaeusel in Pfronten 06/14/2021
Kommentar: Wir sind aus Luxemburg ins schöne Allgäu gereist und hatten das Glück eine sonnenreiche Woche im Juni mit 4 Erwachsenen und 2 kleinen Kindern im Ferienhaeusel verbringen zu dürfen. Das Haus hat keine Wünsche offengelassen: Für die Kleinen war alles vor Ort (wirklich alles), das Haus war sehr sauber, die Küche voll ausgestattet, genug Platz war ausreichend vorhanden und im Garten wurde man mit einem tollen Blick auf die Berge belohnt. Aber auch die Gegend hat Einiges zu bieten, was mit den kostenlos zur Verfügung gestellten Fahrrädern super erkundet werden kann. Wer noch mehr sehen möchte kann auf ein großes Angebot von kostenlosen Aktivitäten über die Königscard zurückgreifen, die passend zur jeweiligen Saison abgestimmt sind (im Sommer z.B.: Bogenschießen, Bergbahn, Schwimmbad). Wir können das schöne Ferienhaeusel wirklich nur empfehlen und freuen uns schon auf einen nächsten Besuch!
Giovanna Morolla | Für Familien ein Traum der keine Wünsche offen lässt 06/05/2020
Kommentar: Ich war 8 Tage mit meiner Mutter und meinen 4 Kindern in den Pfingstferien in dem tollen Häuschen. Wir sind gerade auf der heimfahrt und da wollte ich die Zeit nutzen um hier zu schreiben :) Wir haben leider eine regenreiche Woche erwischt. Umso begeisterter waren wir vom Haus dass keine Wünsche offen ließ. Egal was man sucht.... Man findet es;) Von Fahrrädern, über kinderwagen, allen möglichen Spielen, Bällen, einem tollen Schaukelpferd, über Bügeleisen, Wäscheständer, regenpochos, Werkzeug,.... Alles einfach alles... Wir waren so froh über diesen (für unds) Luxus. Im Garten den Abend ausklingen lassen mit Blick auf die Berge, die Kinder konnten die Kühe beobachten. (hab ich erwähnt dass es auch einen Grill hat? ;)) Also für uns, wo die bespaßung der Kinder im Mittelpunkt stand war das Haus mehr als perfekt. Auch der liebe Kontakt mit Frau Feilitzsch Läd zum wiederkommen ein. Vielen Dank für alles! Liebste Grüße Giovanna, Annunziata und die Kinder Cey, Lia, Mio und Ewa
Moritz Heising | Winterferien in Pfronten 02/01/2020
Kommentar: Wir waren eine Woche in den Winterferien im Ferienhäusel. Ich bin gerne hier, sowohl im Sommer als auch im Winter. Da es am Anfang nicht genug Schnee zum Skifahren gab, könnten wir die anderen Möglichkeiten der Königscard testen. Wir waren Bouldern, sind Schlittschuh gelaufen und gewandert. Dann kam der Schnee und endlich konnten wir auf die Piste. Anschließend sind wir hinter den Haus gerodelt oder mit unseren Hunden durch den Schnee getollt. Abends haben wir gemütlich gekocht und gespielt. Es sind viele Spielsachen im Ferienhäusel. Für mich ist es immer wieder besonders, hier zu sein. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, wenn wir wiederkommen.
Familie Tamm | Urlaub mit Freunden 10/05/2019
Kommentar: Sieben wunderschöne Tage verbrachten wir, vier Erwachsene und drei Teenager, in dem regionaltypisch eingerichteten Ferienhaus. An unserem Lieblingsplatz „der gemütlichen Eckbank“ im Esszimmer verbrachten wir lustige Abende um anschließend in den gemütlichen Betten entspannt zu schlummern. Die Lage des Ferienhauses mit dem traumhaften Panoramablick ist wirklich großartig. Ob zu Fuß zum Brötchen holen, zum Bummeln in den Ort oder zum leckeren Abendessen in den Braugasthof Falkenstein... alles ist schnell erreicht und trotzdem liegt das Haus sehr ruhig und idyllisch. Das umfangreiche Angebot der Königscard lässt keine Langeweile aufkommen. Selbst bei schlechterem Wetter findet sich schnell eine Idee zum Zeitvertreib. Kurzum... wir haben uns wirklich sehr wohl gefühlt und bedanken uns bei Frau von Feilitzsch für die großartige Gastfreundschaft. Wir kommen gerne wieder.
Maja Rollin | Winterferien mit Kindern 03/10/2019
Kommentar: Eine wunderschöne Woche verbrachten wir (4 Erwachsene und 5 Kinder) in dem so gemütlichen und perfekt ausgestatteten Ferienhaus in Pfronten. Gemütliche Betten, ein herrlicher Ausblick, ein schöner Garten, jede Menge Gesellschaftsspiele, es gibt alles, was das Herz begehrt. Gastgeberin Irene von Feilitzsch pflegt das Haus mit viel Liebe und hat immer jede Menge hilfreiche Tipps für Unternehmungen jeglicher Art parat. Sei es eine Kutschfahrt durch wunderschöne weiße oder grüne Landschaft, ein Besuch im Schmetterlinggarten, bei schlechtem Wetter ein Ausflug ins Allgäulino, oder einfach Skifahren auf den vielen Pisten in der Umgebung: es wird nie langweilig! Wie haben uns alle pudelwohl gefühlt und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Besuch. Tausend Dank!!!
Kurt Plessen | 01/25/2019
Kommentar: Hier werden auch Tage mit schlechtem Wetter zum Vergnügen, so urgemütlich eingerichtet, schön geschnitten, vollständig ausgestattet und ruhig und malerisch gelegen ist dieses Haus. Ein großer Pluspunkt ist auch die Königskarte. In ihr sind unzählige Aktivitäten enthalten - besonders erstaunlich: auch der Skipass für täglich drei Stunden (dies hat uns übers Wochenende ausgereicht). Wir können dieses Haus wärmstens empfehlen. Vielen Dank für den wunderbaren Aufenthalt!
Elke Latsch und Jürgen Winkel | Wunderschöne Sommerferien mit Mondfinsternis 07/15/2018
Kommentar: Die Lage des Ferienhäuschens hat uns besonders begeistert. Mit dem Fahrrad ist man in zwei Minuten durch den schönen Kurpark im Ort, der Restaurants, und alle nötigen Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten bietet. Auf dem Rückweg vom Brötchen(Semmel!)holen eine Runde durchs Kneiptretbecken, und dann Frühstücks-Genuss auf Terrasse oder Balkon. Die Naturnähe, der Blick auf die Berge, Pferde und Kühe, und der Einstieg in Radfahr- Mountainbike, Wanderwegenetz ... alles sofort am Haus. Wir waren am Lechradweg radeln, am Vilsalpsee, erklommen den Edelsberg und besuchten auch die Bärenmoosalpe, am Alat-See, am Heiterwanger-See und so weiter. Die Einrichtung lässt nichts zu wünschen übrig, die Königscard hat uns in alle Richtungen - auch hoch auf den Breitenberg verholfen, und das Wetter war außerdem ein Geschenk des Himmels (so gut, dass wir gar keine Zeit hatten, das Klavier zu nutzen!). Essen waren wir in der Vilstalsäge, im Irish Pub und Spiegeleier mit Bratkartoffeln nach einer halben Stunde Wanderung im Milchhäusel. Herzlichen Dank!
Würfel | 06/30/2018
Kommentar: Wir haben uns mit unserer 7-köpfigen Familie (vier Erwachsene in Co-Elternschaft für drei kleine Kinder) im Ferienhäusl pudelwohl gefühlt und haben am letzten Abend hoffentlich geschafft, alles wieder in den Urzustand zu versetzen... :-). Es ist wirklich perfekt: Tolle Lage, schöner Garten, drei Badezimmer bzw. Toiletten, super ausgestattete Küche (mit sogar toller Kaffeemaschine), Fahrräder, selbst TV mit Satellit war vorhanden. Nächstes Mal spendieren wir noch einen DVD-Player, obwohl die VHS-Auswahl auch interessant war. Uns hat gefallen, dass es einfach ein richtiges echtes praktisches komplettes Haus ist, ohne oberflächlichen Ferienwohnungsschnickschnack, sondern wirklich angenehm eingerichtet. Letztlich ist es für eine große Familie mit Kindern, die raus in einen Garten wollen, alternativlos in Pfronten. Leider können wir uns das nicht oft leisten... Sonst wären wir gern noch länger als zwei Wochen geblieben...
Fam. Scotti | Herrlicher Winterurlaub 02/18/2018
Kommentar: Wir erlebten herrliche Winterurlaubstage mit viel Schnee. Im Haus konnten wir alles finden und fühlten uns sehr sehr wohl. Die Kinder wollten gar nicht mehr zurück. Die Lage ist optimal, da auch nach einem Skitag der Rodelberg direkt hinter dem Haus zum Spielen im Schnee einlädt. Herzlichen Dank!!!
Felicia Paese | Freundeskreis mit Kindern 10/14/2017
Kommentar: Schon zum zweiten Mal zog es uns als Freundeskreis in das gemütliche Ferienhäusel nach Pfronten. In dem großzügigen Haus fanden wir 7 Erwachsenen und zwei Kinder locker Platz. Das Wetter war herrlich und so konnten wir bei dem grandiosen Ausblick auf der Terrasse frühstücken, während die Kinder mit der Schaukel spielten. Und die Tage gingen genauso schön weiter! In dem Haus fehlt es wirklich an nichts und auch die Region bietet so viele Aktivitäten, dass es einem zu keiner Jahreszeit langweilig wird. Die reizende Vermieterin Irene von Feilitzsch, die das Haus liebevoll pflegt, hat immer viele Tipps parat, wie man auch die Königscard perfekt ausnutzen kann. Berge, Schwimmbad, Schmetterlingsgarten, Restaurants, Kletterhalle, kein Wunsch bleibt offen und das Ferienhäusel ist dabei der perfekte Wohlfühl-Ausgangspunkt. Wir kommen wieder!
Alexandra Senfft | Vielen Dank 09/14/2017
Kommentar: Vielen Dank für die schönen Tage in Pfronten! Leider war der einzige Wehmutstropfen das Wetter! Aber wir haben erkannt, dass das Häusel mit seiner Gemütlichkeit und perfekten Ausstattung in jeder Jahreszeit seinen Reiz versprüht! Vor allem die Königscard bietet eine so unglaubliche Vielzahl von Unternehmungen - für jedes Wetter ;-) Völlig ruhig gelegen und mit tollem Blick auf den "Hausberg" in Pfronten. Der Ort bietet auch so viele schöne Ecken! Im Haus ist alles an nötigen Infos vorhanden! Ausstattung wirklich super! Vielen herzlichen Dank nochmals!
Johannes Heising | Absolute Erholung 01/28/2017
Kommentar: Unser dritter Aufenthalt innerhalb eines Jahres und wir sind begeistert. Wir haben Winter mit Skifahren, Schwimmen und Sauna, Schlittschufahren und Schneespaziergänge mit dem Hund genossen, aber auch im Sommer tolle Bergwanderungen, Klettertouren in den Waldseilgärten, Radtouren, Schwimmen in den Seen, Burgbesichtigungen und vieles mehr genossen. Jedes Mal freuten wir uns, wieder in das Ferienhäusel zurückzukommen. Für unsere Kinder ist dieses Haus ein zweites Zuhause geworden und auch wir genießen, dass alles im Haus vorhanden ist und wir so entspannt hier leben können. Wir freuen uns schon auf den Sommer und auch die nächsten Skiferien. Dieser Ort ist einfach klasse!!! Herzlichen Dank, dass wir hier sein durften.
Julia Heinrichs | Bezaubernde zuckersuesse Tage! 05/05/2016
Kommentar: Ohne den wunderbaren weissen Zuckerueberguss waere alles einfach wunderschoen gewesen, mit dem weissen Puderzuckerueberguss jedoch: ein einziger Traum in weiss! Eine herrliche, entspannende Zeit in einem ruhigen, gut angebundenem Haus, ausgestattet mit allem was das Herz, der Rodler und der Skifahrer begehrt. Vielen herzlichen Dank!
Michael Lebert | Drei Tage im Glück
Kommentar: Ein zückersüßes, gemütliches Ferienhäuschen auf dem neuesten Stand der Technik, super clean, in unmittelbarer Nähe: Skfifahren, Rodeln, Therme (Reutte!), Käsereien, ein Ort der Entspannung, des Diskutierens, Lachens, Strahlens, mit drei Englein zur Seite, himmlich, herzlichen Dank!
Susanne Wietershim | Wandern in Pfronten
Kommentar: Liebe Frau von Feilitzsch! Zwei Mütter waren erholungsbeedürftig und landeten erstmalig in Pfronten. In Ihrem gemütlichen Haus haben wir uns sofort Zuhause gefühlt und sind eingetaucht in tiefste Entspannung mitten in der Natur. Wir hätten keine bessere Lage erwischen können, denn wie von Ihnen prophezeit, konnten wir wirklich direkt von der Haustür die Berge hochkraxeln. Unser absoluter Favorit ist das Himmelreich, in 1,5 Stunden vom Haus aus zu erreichen. Auch die Bärenmoosalpe läßt Herzen höher schlagen und beim nächsten Besuch folgt die Rundwanderung über das Vilstal zurück. Nicht unerwähnt bleiben soll der Luxus der Königscard, die Sie Ihren Gästen bieten. In unseren 5 Tagen Aufenthalt konnten wir sie für 2 Seilbahnen und 2 Schwimm - und Saunabesuhe nutzen. Da ich in der Familie derart begeistert erzählt habe, werden mein Mann und ich beim nächsten Besuch mit unseren 5 Kindern kommen. Vielleicht können wir dann Pfronten "in weiß" erleben! Nochmals vielen Dank und herzliche Grüße aus den Schwabenland, Susanne Wietersheim
Todd Georgia Stewart | A wonderful stay in the Allgäu
Kommentar: What a great vacation house in a beautiful area! Our hostess has furnished the house with everything needed for a stress-free holiday, including a comfortable bed, a large capacity dishwasher, and the best washer/dryer set we have seen in our travels through Europe. The house is located at the edge of a meadow, where we could watch cows grazing from our balcony, and close to one of the walking paths that crisscross the Allgäu. Not far away is a cable car that took us up into the mountains for Alpine hiking. We can happily recommend the house to anyone looking forward to a vacation in the German Alps.
Felizitas Lippe | Immer wieder
Kommentar: Das waren besonders entspannende Tage. Das Ferienhaus ist perfekt ausgerüstet. Für Kinder ist wirklich alles da vom Gitterbett zum Schaukelpferd, vom Fahrrad zu Spielen. Man spürt so richtig, dass die Besitzerin alle Nöte und Wünsche von Kindern kennt und dafür aufs netteste vorgesorgt hat. Für Erwachsene gibt es im Haus auch alles, vorab was mich besonders beeindruckt hat eine perfekt ausgestattete Küche mit Eierkocher, Mixer allen Koch- und Backmöglichkeiten, einer Spühlmaschiene Mikrowelle usw.... Wir haben herrlich gekocht und es genoßen, sowohl drinnen als auch draußen an einem schön gedeckten Tisch zuspeisen. Auch an einem Fehnseher für ruhiger Abende fehlt es nicht. Was ich auch unbedingt erwähnen möchte und allen Gästen raten und wirklich an Herz legen möchte ist die Nutzung der Königkarte. Sie garaniert ein reichhaltiges wirklich tolles Angebot und ist für jeden Gast ein kostenlosen Geschenk. Einfach genial. Nach einem Tag der 1000 Angebote haben wir auf den wirklich guten Matratzen herrlich geschlafen. Wir kommen auf jeden Fall wieder!!!!!!
Friederike Eckstein | VIELEN DANK
Kommentar: Wir durften fünf wunderschöne Tage im Ferienhäusel verbringen. Pfronten und die Umgebung sind einfach wunderschön. Wir haben die Königscard voll ausgenutzt und jeden Tag was schönes unternommen. Von Gondel fahren, über wandern, schwimmen und Boot fahren war alles dabei. Den Rest des Tages konnten wir das Ferienhäusel genießen und vor allem im Garten liegen, grillen und mit den Kleinen spielen. Das Haus hat alles was man braucht und es fehlt bei der Ausstattung wirklich an nichts. Ganz toll. Nochmals tausend Dank!!!
M.Hoheneck | es war soooo schön
Kommentar: Vielen Dank für 3 wunderschöne, erlebnisreiche und erholsame Wochen im herrlichen ferienhäusel. Wir waren bereits zum 2. Mal mit insgesamt 4 Generationen dort und haben es sehr genossen. Dank der Königscard haben wir die gesamte Umgebung unsicher gemacht und sehr viel erleben können. Toll auch der spontane Besuch und das kennenlernen der Eigentümerin Fr. von Feilitzsch. Wir kommen mit Sicherheit mal wieder! Liebe Grüße aus Koblenz senden die Hoheneck's und Uroma Klein
Felicia Paese | Sechs traumhafte Tage
Kommentar: Unserem italienischen Besuch war viel geboten in den sechs Tagen Pfronten. Die Königskarte haben wir jeden Tag ausgenutzt und so einen traumhaften Aktivurlaub verbracht. Eigentlich schade, dass wir viel außer Haus waren, denn das Ferienhaus ist einfach wundervoll und urgemütlich. Wir haben wunderbar geschlafen und sind mit dem tollen Blick auf die verschneiten Berge aufgewacht. Und abends haben wir aufwendig kochen können, da uns jedes Haushaltsgerät zur Verfügung stand. Wir kommen gerne wieder, das nächste Mal dann vielleicht im Sommer!
Fam. Kienast | Urlaub im Häusel März 2013
Kommentar: Tolles Haus, traumhafte Landschaft, super Wetter. Was will man mehr? Wir kommen gerne wieder!
Familie Jund | Skiurlaub Weihnachten 2011 Silvester 2011/2012
Kommentar: Wir 3 Familien haben Ende 2011 mit 5 Kleinkindern 1 Woche Skiurlaub im wunderschönen Ferienhäusel in Pfronten verbracht. Das Haus ist sehr liebevoll eingerichtet und wir haben wirklich alles vorgefunden was einen Urlaub perfekt macht. Die Spülmaschine und die Waschmaschine waren sehr hilfreich. Die Kinder haben mit den vielen vorhandenen Spielsachen gerne gespielt. Es war traumhaft schön, wir kommen wieder!
Familien Meister und Sprick | Skiurlaub 04. bis 11. Februar 2012
Kommentar: Nach sechsstündiger Anreise aus Thüringen haben wir in den Mittagsstunden unser langersehntes Ziel erreicht. Endlich Skiurlaub!!! Reichlich Schnee, strahlender Sonnenschein aber -19 Celsius. Das war jedoch kein Problem, denn wir fanden ein gut beheiztes, sehr gemütliches Haus vor. Herrlich gelegen am Ortsrand, mit Blick auf die Berge und einer malerischen Umgebung, haben wir uns sofort wohl gefühlt. Besonders erwähnenswert ist das Platzangebot und die Freizügigkeit im Haus. Wir waren 4 Erwachsene und 3 Kinder und und hatten trotzdem jederzeit die Möglichkeit uns in einen freien Raum zurückzuziehen. Was die Ausstattung betrifft, es war wie zu Hause, es fehlte an nichts. Für uns Skifahrer blieb auch kein Wunsch offen, ob die überwiegend leichten Pisten im Pfrontener Skizentrum oder die Pisten für Könner auf der Breitenberg-Hochalpe, es war für jeden etwas dabei. Wer die Abwechslung sucht, der findet in den nahegelegenen Skigebieten des Tannheimer Tals, in Jungholz, in Nesselwang oder am Schwangauer Tegelberg reichlich Gelegenheit. Es war ein rundum schöner Urlaub der sowohl von der Unterkunft als auch von der Gegend nur wärmstens zu empfehlen ist. Erst Recht wenn man im Besitz der Königscard ist.
Familie Teuber | Sommer 2011
Kommentar: Zwei wunderbare August-Wochen neigen sich ihrem Ende zu, und wir sagen herzlich danke! Das Häusel bot wieder den perfekten Rahmen für einen sehr erholsamen Urlaub bei überwiegend hochsommerlichem Wetter für drei Generationen. Obwohl wir schon sehr erfahrene Pfronten-Urlauber sind, gab es auch in diesem Jahr wieder Neues zu entdecken - u.a. dank KönigsCard. Wir freuen uns schon jetzt auf unsere nächste Reise nach Pfronten!
Fam. Meyer | Winterurlaub
Kommentar: Auf`s Ferienhaus am Grießbachweg haben wir lang gewartet, bevor zu acht wir hoffnungsvoll aus Dresden sind gestartet. Das Haus war für uns ideal, mit reichlich Platz für alle. Für jung und alt war` s optimal; bequem in jedem Falle. Unser Programm war reich gefüllt dank Sonne, Frost und Schnee, zu essen gab es gut und viel, zu trinken nicht nur Tee. Für Leib und Seele war gesorgt; mit Dank wir heimwärts ziehen an Frau v. Feilitzsch und ihr Haus beim letzten Alpenglühen.
Uwe Reif | Urlaubsbericht
Kommentar: Wir waren mit 2 Familien im Februar 2011 zum ersten mal in Pfronten. Das sehr urig eingerichtete und für unseren Urlaub hervorragend passende Ferienhaus hat uns sehr gut gefallen. Vor allem die liebevolle und unkpmplizierte Art der Vermieterin im Vorfeld hat den Ausschlag für diese Wahl der Unterkunft gegeben. Mit einer Woche Sonnenschein und trotzdem guten Pistenverhältnissen in den vielen kleinen aber feinen Skigebieten der Umgebung sowie den vielen Möglichkeiten, welche uns die "Königscard" gegeben hat war es ein gelungener Aufenthalt. Nicht zuletzt, da unser Jüngster nach einem vergeblichen Versuch im Vorjahr hier den Spass am Skifahren gefunden hat. Da wir in der Region noch einiges entdecken wollen, ist der nächste Aufenthalt im Ferienhäusel auch schon geplant.
Griesbeck Martina | Ausflug mit den Keglerfrauen
Kommentar: Wir sind donnerstags angereist und sonntags wieder nach Hause gefahren. Das Ferienhäusel war wunderbar für uns 5 Frauen geeignet. War alles da, was wir brauchten. Es waren superschöne Tage. Das Wetter hat auch gepasst. Der Ausflug war rundherum gelungen. Können das Häusel nur weiterempfehlen!
Familie Manderscheid | Urlaub 2009
Kommentar: Herrlich wie immer wars im Sommer 2009, schon das 8. Mal im Häusel! Neue und auch vertraute Wege, viele schöne Erlebnisse für die Kinder, u.a. eine "Live-Geburt" eines Kälbchen mitten auf einer Weide!,Heubasteln,Floßbootrennen in der Vils und anderes machten den Urlaub wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis! Wir freuen uns schon auf 2010! Liebe Grüße Familie Manderscheid
Tobias Belz | Das Ferienhäusl in Pfronten
Kommentar: Von allen Urlauben in Ferienhäusern/-wohnungen waren die vergangenen 2 Wochen im Ferienhäusl in Pfronten bislang die schönsten. Ausstattung und Lage des Hauses waren optimal für den Urlaub von uns 2 Familien mit jeweils 2 kleinen Kindern. Die Freizeitangebote von Pfronten und Umgebung machten das Feriengefühl dann komplett. Danke!
Silke Stöhr | Wohnen mit Flair
Kommentar: Das Ferienhäusel passte hervorragend zu uns zwei Familien mit je einem kleinen Kind! Viel Platz im Haus, gute Ausstattung, toller Garten mit begehrter Schaukel und nicht zu vergessen die Lage am Fuße der Berge! Selten haben wir in den Ferien mit so viel Charme gewohnt. Sehr zu empfehlen!
Maresa Edbauer | Das Ferienhäusl
Kommentar: Wer einen fantastischen Aufenthalt in einem gemütlichen und wunderschönen Ferienhäusl machen möchte, liegt hiermit genau richtig. Das Ferienhaus hat nicht nur reichlich Platz und ist sehr gut ausgestattet, sondern hat auch noch eine tolle Lage mit diretem Blick auf die Berge. Ich kann des Ferienhäusl in Pfronten nur wärmstens an alle weiterempfehlen!
Kornelia Dziwnik | Begeisterung
Kommentar: Das Ferienhäusel ist einfach wunderbar: Tolle Lage, schöner Garten, sehr gute Ausgestattung, viel Platz und sehr gemütlich. Auch wenn wir nicht viel Schnee hatten, haben wir eine herrliche Woche (28.01.-04.02.2007)in Pfronten verbracht. Tagsüber blauer Himmel und Sonnenschein, nachts Sternenhimmel und Vollmond. Die neue Hompage gefällt mir auch sehr gut. Herzliche Grüße bis zum nächsten Mal.
Fabian | Ein neuer Start
Kommentar: Na, diese tolle neue Seite und dieses schöne Gästebuch sind ja mal wirklich eine Bereicherung. Auf dass noch mehr Gäste schöne Tage im Häusel verleben. Gruß, Fabian.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.